Sie sind hier

Buch des Monats Jänner

Ursula Poznanski – Arno Strobel
anonym

«Es liegt an euch, wer lebt und wer stirbt» -  mit diesen Worten werden die Einwohner Hamburgs auf einer Internetplattform aufgerufen über Leben und Tod zu entscheiden. Im Schutz der Anonymität wird eine Liste von „Todgeweihten“ erstellt. Jeder kann Kandidaten vorschlagen, die seiner Meinung nach den Tod verdienen. Mittels Voting wird dann abgestimmt wer zum Opfer wird. Der Mord wird angekündigt und vor laufender Kamera wird der Todeskandidat exekutiert. Danach beginnt die nächste Runde…
Für das Ermittlerteam Nina Salomon und Daniel Buchholz ist es der erste gemeinsame Fall. Von Beginn an stehen sie unter großem Druck. Die Seite im Internet kann nicht vom Netz genommen werden, die Anzahl derer, die abstimmen, wird von Stunde zu Stunde größer und in den Medien wird das ungleiche Ermittlerpaar als völlig überfordert abgestempelt. Ein Alleingang von Kommissarin Salomon bringt die Beiden schließlich näher an Tod als sie sich vorstellen können.