Sie sind hier

Bücher des Monats 2021

Brigitte M. Pircher
Das versunkene Dorf


Den Turm im Reschensee kennt wohl jeder von uns.
Aber was weiß ein jeder von der Geschichte dahinter. Wie und warum ist es dazu gekommen? Brigitte Pircher hat die letzten lebenden Zeitzeugen, die sogenannten „Aussigwassrtn“ interviewt, sie hat viel Bildmaterial gesammelt und die Hintergründe beleuchtet und so ist ein komplexes Werk entstanden, das einem einen sehr guten Einblick gibt, gleichzeitig aber unendlich schockiert.

Zum Buch gibt es auch den gleichnamigen Film.

 

 

 

 

 

Ragnar Jonasson
Dunkel

Der erste Teil der isländischen Thriller-Trilogie mit der Kommissarin Hulda sorgt für Spannung und ist einzigartig, da die Reihe rückwärts erzählt wird. D.h. der erste Teil ist eigentlich der Letzte.
Hulda steht kurz vor ihrer Pensionierung und sucht sich für ihre letzte Ermittlung einen „cold case“ aus. Sie überprüft den angeblichen Selbstmord einer russischen Asylwerberin und wird immer tiefer in die Dunkelheit gezogen, bis ……..

(Das Ende hat mich wahnsinnig überrascht-und wird natürlich nicht verraten)

Wer nordische Krimis/Thriller mag - unbedingt lesen!!

 

 

 

Thomas Nußbaumer
Fasnacht in Nordtirol und Südtirol

Da es uns heuer leider verwehrt bleibt, dem „Fasnachtsfieber“ zu verfallen, kann ich nur jedem empfehlen im Buch FASNACHT in Nord- und Südtirol zu    blättern.
Das Buch zeigt in Text und Bild hervorragend wie verschiedene Orte oder Gebiete die Fasnacht zelebrieren. Natürlich ist auch die Tårreter FASNACHT    auf mehreren Seiten zu finden. Es sind viele tolle Bilder von Rollern, Schellern, Sacknern, Hexen und anderen Gruppen zu sehen. Von der Titelseite          lacht sogar ein Laggescheller. Im Text wird eindrücklich beschrieben, dass man bereits 1775 in die Fasnacht gegangen ist.
So hoffen wir alle, dass es nächstes Jahr mit der Fasnacht hinhaut, derweil viel Spaß beim „Vorfreuen“.
                            Am 30.01.2022 ist es hoffentlich soweit!!